@IngeHannemann

Tweets


Retweeted by Inge Hannemann

Inge Hannemann

8h Inge Hannemann
@IngeHannemann

Antworten Retweeten Favorit @KasperLusche Nun ja, ich kenne durchaus PolitikerInnen, die was tun. Jede/r auf seine Art und Weise. Mal laut, mal leise 😉


Inge Hannemann

11h Inge Hannemann
@IngeHannemann

Antworten Retweeten Favorit @metapro Danke. Es gibt zum Glück auch stille Whistleblower im #Jobcenter. Angst v. #Mobbing #Bossing u. Gerichtsverfahren #Arbeitslosigkeit


Inge Hannemann

12h Inge Hannemann
@IngeHannemann

Antworten Retweeten Favorit Gut. 👍. Auch ich zahle noch immer ab. Würde es trotzdem immer wieder tun. #Blickindenspiegel twitter.com/ulrichschneide…


 

Aktuelles

14. Dezember 2016

Linke setzt sich im Parlament gegen die Abschiebung nach Afghanistan ein und fliegt raus

Vor Beginn der heutigen Haushaltssitzung in der Hamburgischen Bürgerschaft protestierte die Linksfraktion Hamburg mit Schildern "Stoppt Abschiebung nach Afghanistan" und flog aus dem Parlament, bevor überhaupt der erste Debattenpunkt begann. Bereits kurz nach dem Hochhalten der Schilder, berief Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD)... Mehr...

 
6. Dezember 2016

Arm trotz Arbeit: Mindestlohn in Hamburg hat versagt!

Aus Pressemitteilung Linksfraktion Hamburg vom 5. Dezember 2016 2015 mussten durchschnittlich 34.500 Hamburger_innen ihr Erwerbseinkommen mit Hartz IV aufstocken. Das ergab eine Schriftliche Kleine Anfrage (Drs. 21/6861) der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Dabei liegt der Anteil der Frauen, die mehr als 850 Euro verdienen... Mehr...

 
1. Dezember 2016

Wehren lohnt sich – Klagen gegen falsche Hartz-IV-Bescheide

Falsche Bescheide, zu wenig Geld auf dem Konto oder Leistungskürzungen. Die Liste ist lang, um gegen Bescheide der Jobcenter vorzugehen. So auch in Hamburg. Arbeitslosengeld-II-Leistungsberechtigte haben gute Chancen auf Erfolg, wenn sie sich zur Wehr setzen.  Zum Ende des ersten Halbjahres 2016 waren 4.417 Klagen und 128 Verfahren zur... Mehr...

 
30. November 2016

Die wahren Arbeitslosenzahlen - November 2016 in Hamburg

Wenn jede/r Dritte aus der Arbeitslosenstatistik Hamburg fällt ... frei nach dem Motto: "Nicht kleckern, sondern klotzen". Und ich sage: Ende mit dem Täuschungsmanöver der medial aufbereiteten "frisierten" und damit beschönigten Arbeitslosenzahlen.  Mehr...

 
28. November 2016

Jeder Siebte erhielt 2015 in Hamburg soziale Mindestsicherung

Fast jeder Zehnte bezog Ende 2015 in Deutschland staatliche Hilfe zur Mindestsicherung. Das teilt das Statistische Bundesamtes (Destatis) in einer heutigen Pressemitteilung mit. Waren es im Jahr 2014 noch rund 7,4 Millionen Berechtigte, stieg diese Zahl bis Ende 2015 auf knapp acht Millionen Menschen an. Die Quote wuchs somit von 9,1 Prozent auf... Mehr...

 
21. November 2016

Hamburg spart sein Personal krank

Aus Pressemitteilung Linksfraktion Hamburg v. 20. November 2016 Hamburg spart sein Personal krank Der Krankenstand in der Hamburger Verwaltung und im Jobcenter bleibt hoch, obwohl der Senat eine Senkung durch mehr Personal versprochen hat. Das ergab eine Anfrage (Drs. 21/6582) der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. So bleibt... Mehr...

 
12. November 2016

Grüne-Delegierte stimmen für die Abschaffung der Sanktionen in den Jobcentern

Kommentar  Grüne Delegierte stimmen für die Abschaffung der Sanktionen in den Jobentern und Arbeitsagenturen. Das ergab heute die Abstimmung auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen in Münster. Plädiert der Bundesvorstand auf der Bundesdelegiertenkonferenz lediglich die Sanktionen zu bewerten und auszusetzen, fordern die... Mehr...

 
2. November 2016

Anstieg der tatsächlichen Arbeitslosenzahlen in Hamburg

Die Arbeitsagentur Hamburg spricht davon, dass sich der Hamburger Arbeitsmarkt im Oktober von seiner goldenen Seite zeigt und den niedrigsten monatlichen Bestand von Arbeitslosen seit knapp vier Jahren ausweist. Monat für Monat spielt die Hamburger Arbeitsagentur Zahlenkarussell. Es ist wie die Frage nach dem Blickwinkel, ob das Glas halb voll... Mehr...

 
27. Oktober 2016

Gewalt in den Jobcentern - was bleiben muss, muss bleiben - Medienreaktion auf eine Pressemitteilung

Wenn Arbeitslosengeld-II-Leistungsberechtigte als gewaltbereit dargestellt werden sollen und bleiben sollen, wird auch mal gerne eine Pressemitteilung verdreht. So auch durch das Hamburger Abendblatt vom 27. Oktober 2016. Ergab meine Anfrage zur Anzahl der Gewaltdelikte in den Hamburger Jobcentern einen Rückgang um 17 Prozent, schreibt das... Mehr...

 
26. Oktober 2016

Schon über 8.500 Stromsperren: DIE LINKE beantragt konkrete Maßnahmen

via Pressemitteilung Linksfraktion Hamburg Schon über 8.500 Stromsperren: DIE LINKE beantragt konkrete Maßnahmen. Noch immer wird tausenden Hamburger Haushalten Strom, Wasser oder Gas abgestellt, weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlen können. So wurden in den ersten drei Quartalen 2016 bereits 8.576 Stromsperren verhängt, im gesamten Jahr 2015... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 112